Einladung

Ich hab heute eine Einladung bekommen. Es stehen Geburtstagsfeierlichkeiten an. Eine Sache, der ich im Normalfall freudig begegnen würde. Aber eine Einladung nach ich-weiß-nicht-wievielen Jahren des nichts-hören-und sehens? Der letzte Kontakt ist schon so lange her, dass ich nicht mehr weiß, wann das war. Und die letzte Gelegenheit, dass man miteinander sprach, noch viel länger. Im Moment bin ich etwas unschlüssig. Glücklicherweise muss ich mich erst in ein einhalb Wochen entscheiden. Wobei... Ich glaube, die Entscheidung ist bereits gefallen: Eine Ansammlung fremder Menschen und solcher, die es geworden sind - oder die nie vertraut waren. Dazu das dumpfe Gefühl (oder doch eher die Gewissheit), dass der beste Gast Freund Alkohol sein wird und sich nahezu jeder um seine Gesellschaft reißen wird.
Ich bin nicht sicher, ob ich das haben muss.
9.1.07 22:55
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(10.1.07 10:25)
Du kannst ja einen Kompromiss schließen. Du gehst kurz hin, und wenn es dir gefällt, bleibst du, wenn nicht, gehst du. Viele Dinge ändern sich und gerade nach Jahren...
Feiert die Person einen runden Geburtstag oder erinnert sie sich deiner und möchte dich einfach mal wieder sehen? Vielleicht sieht die Person die Feier als eine Möglichkeit für sich, dich wieder zu sehen, sozusagen als vorsichtiges herantasten...
Na ja, du kennst diesen Menschen, du wirst schon wissen... Liebe Grüße, Regina


Vandroij / Website (10.1.07 19:08)
So einfach ist das nicht. Die Fahrt dorthin würde über eine Stunde dauern. Und da ich eine Immobilie bin, würde ich bei jemandem mitfahren. Was dann natürlich bedeuten würde, ich müsste bis zum Ende bleiben. Und das kann verdammt lang sein.
Zum Geburtstagskind hatte ich nie wirklich viel Kontakt. Von daher denke ich, dass es eher eine pro-Forma-Einladung ist. Selbstverständlich freue ich mich darüber. Aber wenn ich mir vorstelle, wie der Abend ablaufen wird, hab ich keine Lust mehr. Also werd ich wohl zu Hause bleiben.


Regina (19.1.07 23:41)
na ja, dass kann ich sehr gut verstehen. Bin sehr gespannt, warum du dein blog änderst, konnte immer wieder hier hineinschauen, wenn du neue Einträge hattest, aber alle anderen Antworten waren Zufalll, wenn ich sie las...LG. Regina


Vandroij / Website (20.1.07 16:54)
Warum ich mit meinem Blog umgezogen bin? Weil ich hier einige Möglichkeiten vermisst habe, die ich gerne hätte - und jetzt nutzen kann. Alles nur Kleinigkeiten. Aber in der Summe reichten sie für meine Entscheidung. Das Einzige, was ich vermisse, ist mein Layout. Aber ich denke darüber nach, auch dieses Detail noch zu ändern.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

 

Gratis bloggen bei
myblog.de