Gedanken

Manchmal

...wenn ich über Menschen oder Begebenheiten aus meinem Umfeld schreibe, frage ich mich, ob sich wohl irgendwann einmal jemand hierher verirrt, der sich darin wiedererkennt.
Ich kann nicht behaupten, dass mir der Gedanke sonderlich gefällt. Aber ich beruhige mich damit, dass der Weg hierher doch nahezu unauffindbar ist. Zumindest solange, wie Gevatter Zufall seine Hände bei sich behält.
9.1.07 23:16


Bahnfahrten

Ich kann mir nicht helfen. Aber Bahnfahrten sind irgendwie wie ein Leben im Zeitraffer. Man steigt ein, schaut sich um und nach ein paar Minuten hat man das Gefühl, in vertraute Gesichter zu blicken. Man bekommt vielleicht ein paar Gesprächsfetzen mit oder sieht das Buch in der Hand eines Reisenden und kann sich dadurch einen kleinen Eindruck von den Menschen verschaffen.
Nach und nach jedoch verschwinden die so schnell vertraut gewordenen Gesichter. Dort, wo eben noch jemand saß, ist der Platz leer. Ein anderer wird von einem fremden Menschen belegt. Und plötzlich ist keines der vertrauten Gesichter mehr da.
11.12.06 22:50


Bilder...

sind der größte Betrug. Sie schneiden eine hauchdünne Scheibe aus der Realität heraus und wollen uns weismachen, das sei ein Abbild der Welt. Dabei sind sie nicht einmal in der Lage, den Moment einzufangen. Alles, was darauf zu sehen ist, ist Leere.
6.12.06 00:14


Da denkt man sich, wie schwer man es doch gerade hat und dann liest man von jemandem, dem das Leben gerade seine ganze Härte um die Ohren haut. Und das mit einer Wucht, die niemand mal eben wegsteckt.
Da werden die Verhältnisse, die man so gerne außer acht lässt, erst so richtig deutlich.
Nein. Ich kann mich wirklich nicht beklagen.
23.10.06 22:27


Schreiben vs. Reden

Ist es eigentlich normal, dass es einem leichter fällt, Gedanken schriftlich mitzuteilen? Warum kann es nicht genauso einfach sein, sie jemandem zu erzählen, dem man gegenüber sitzt. Von Angesicht zu Angesicht. Mit vielem, was ich hier schreibe, hätte ich in einem Gespräch so meine Probleme.
Wobei das doch eigentlich vollkommener Unsinn ist. Der Inhalt wäre derselbe. Und ich würde ebenso auf Fragen antworten, wie ich es hier tue. Wo also liegt der Unterschied?
6.8.06 18:05


Nicht empfehlenswert

Im Radio haben sie heute morgen erzählt, dass es am Besten wäre, Getränke mit Zimmertemperatur zu sich zu nehmen.
Und ich Dussel hab das auch noch ausprobiert. Ich sag nur 37°C.
Eine sehr eklige Angelegenheit.
20.7.06 21:38


so...

herzverwirrt
8.7.06 00:36


 [eine Seite weiter]

 

Gratis bloggen bei
myblog.de