Freunde

Einladung

Ich hab heute eine Einladung bekommen. Es stehen Geburtstagsfeierlichkeiten an. Eine Sache, der ich im Normalfall freudig begegnen würde. Aber eine Einladung nach ich-weiß-nicht-wievielen Jahren des nichts-hören-und sehens? Der letzte Kontakt ist schon so lange her, dass ich nicht mehr weiß, wann das war. Und die letzte Gelegenheit, dass man miteinander sprach, noch viel länger. Im Moment bin ich etwas unschlüssig. Glücklicherweise muss ich mich erst in ein einhalb Wochen entscheiden. Wobei... Ich glaube, die Entscheidung ist bereits gefallen: Eine Ansammlung fremder Menschen und solcher, die es geworden sind - oder die nie vertraut waren. Dazu das dumpfe Gefühl (oder doch eher die Gewissheit), dass der beste Gast Freund Alkohol sein wird und sich nahezu jeder um seine Gesellschaft reißen wird.
Ich bin nicht sicher, ob ich das haben muss.
9.1.07 22:55


Völlig unklar

Eine Freundin von mir ist ja nun vor ner Woche umgezogen. Fünf Wochen zuvor war auch schon ihr privates Domizil dran. Und wie das so ist, erwähnt man das ja auch denjenigen Familienmitgliedern gegenüber, die man mehr oder weniger regelmäßig sieht.
Und heute erfahre ich dann so nebenbei, dass man sich Gedanken darüber macht, dass ich mich ausnutzen lasse.
Hallooo?! Was soll das denn bitteschön? Mal ganz davon abgesehen, dass meine Familie gar keinen tieferen Einblick in mein Leben hat und das beim besten Willen nicht mal ansatzweise beurteilen kann - wozu sind Freunde denn wohl da, wenn nicht zum Helfen? Und als einseitig kann und werde ich das ganz gewiss nicht sehen. Immerhin habe ich von Seiten der besagten Freundin mehr bekommen, als ich je wieder zurückgeben kann.
Vielleicht sollte man einfach mal nachfragen, bevor man solch haltlose Kommentare von sich gibt.
6.1.07 17:07


Guten Rutsch

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch. Wie auch immer ihr das neue Jahr begrüßen werdet - ich hoffe, ihr tut es mit Freude und in guter Gesellschaft. Auf dass es viel Glück und schöne Stunden für euch bereithält.
31.12.06 10:34


Fröhliche Weihnachten euch allen

Jetzt steht also das Fest der Feste vor der Tür. Zeit, noch einmal die letzten Monate Revue passieren zu lassen.
Interessanterweise finden zunehmend Menschen, die ich hier (und auch andernorts in dieser merkwürdigen Welt) kennenlernte, einen Platz in diesen rückblickenden Momenten.

Somit möchte ich allen, die hier vorbeischauen - und ganz besonders meinen Freunden - einfach mal ein schönes Weihnachtsfest wünschen. Ich hoffe, ihr genießt diese besondere Zeit. Und ich hoffe, ihr tut das im Kreise eurer Familien und vielleicht auch eurer Freunde.
23.12.06 19:06


Besuch

Am Wochenende ist es wieder soweit. Der alljähliche Besuch des Rostocker Weihnachtsmarktes steht an. Und damit verbunden ein lang ersehnter Besuch. Wobei letzterer im Vordergrund steht. Der Markt ist nur eine nette Zugabe. Obwohl - weihnachtlich wird es wohl kaum werden. Aber ich denke, für ein Glas heißen Mets reicht es allemal.

Wo ich gerade bei Besuch und Veranstaltung bin... In dreieinhalb Wochen gibt es in Hamburg Subway to Sally auf die Ohren. Das wird ein Spaß. *freu*

Damit sich der neugierige Besucher auch ein Bild von der Musik machen kann, hier noch eine kleine Kostprobe. Am besten sollte es im Hintergrund laufen. Das Video dazu passt einfach nicht.

4.12.06 22:53


Unvergänglich

Da sieht man drei Menschen, die sich sehr nahe zu stehen scheinen. Freunde, die wissen, dass sie aufeinander zählen können. Und man verspührt ein wenig Trauer, weil man selber dieses Gefühl vermisst.
Und dann, ganz plötzlich schiebt sich ein Bild vor das innere Auge: Drei Menschen - Freunde - die nach einem wundervollen Abend in einem mit herrlicher Musik angefüllten Schlossgarten beieinander stehen. Eng umschlungen. Mit Wehmut, Freude und Glück im Herzen.

Manchmal liegen die Momente, aus denen man die meiste Kraft und ein Gefühl des Glücks schöpfen kann, direkt vor einem.
28.10.06 23:14


Selbstverständlichkeiten

Das man immer für seine Freunde da ist, ihnen zuhört, bedingungslos hinter ihnen steht und sie nicht verurteilt - ganz egal, was sie angestellt haben mögen - empfinde ich als etwas selbstverständliches. Dafür Dank zu bekommen, macht mich immer etwas verlegen, zumal ich ihn als ungerechtfertigt empfinde.
Aber das ist wohl nichts Neues.
23.8.06 23:08


 [eine Seite weiter]

 

Gratis bloggen bei
myblog.de